Angebot merken
Baltikum

Baltikum - Klaipeda-Riga-Vilnius

...inklusive Halbpension, Stadtführungen und Eintritten

Nächster Termin: 26.09. - 03.10.2019 (8 Tage)
  • Taxi-Haustürabholung
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Fährüberfahrt Kiel - Klaipeda -Kiel
  • 2 Übernachtungen an Bord der DFDS Fähre in 2-Bett-Innenkabinen inkl. Halbpension
  • 5 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • 5x Frühstücksbuffet
  • 5x Abendessen im Rahmen der Halbpension
  • Durchgängige, deutschsprachige Reiseleitung vom 2. bis 7. Tag
  • Stadtführungen in Klaipeda, Riga, Vilnius und Kaunas
  • Geführter Ausflug Kurische Nehrung
  • Besuch des Berg der Kreuze
  • Führung im Gauja-Nationalpark
  • Eintritte: Burg Turaida, Burgruine Sigulda, Schloss Rundale, Wasserbrug Trakai
ab 904,00 € 8 Tage
Doppelzimmer und Innenkabine, Halbpension
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

Baltikum

8 Tage
ab 904,00 €

Buchungspaket
26.09. - 03.10.2019
8 Tage
Doppelzimmer und Innenkabine, Halbpension
Belegung: 2 Erwachsene
919,00 €
26.09. - 03.10.2019
8 Tage
Einzelzimmer und Innenkabine, Halbpension
Belegung: 1 Erwachsener
1189,00 €
26.09. - 03.10.2019
8 Tage
Doppelzimmer und Außenkabine, Halbpension
Belegung: 2 Erwachsene
949,00 €
26.09. - 03.10.2019
8 Tage
Einzelzimmer und Außenkabine, Halbpension
Belegung: 1 Erwachsener
1209,00 €
Wichtige Informationen zur Reise finden Sie unter "Über uns" - "Informationen".
Änderungen vorbehalten!

Baltikum - Klaipeda-Riga-Vilnius

...inklusive Halbpension, Stadtführungen und Eintritten

Reiseart
Genießerreisen
Saison
Sommer 2019
Zielgebiet
Baltikum
Lettland
Litauen
Reiseverlauf

1. Tag: Anreise Kiel und Fährüberfahrt

Anreise nach Kiel zur Einschiffung auf ein Kabinenschiff der DFDS Seaways Baltic. Die Abfahrt erfolgt um 21.00 Uhr (Einschiffung ca. 3 Std. zuvor). Genießen Sie die schönen Ausblicke auf die Küste bei der Fahrt durch die Kieler Förde. Das Abendessen wird Ihnen an Bord serviert.

2. Tag: Klaipeda

Den heutigen Tag verbringen Sie noch auf See, bevor Sie gegen 17.30 Uhr den Ostseehafen Klaipedas erreichen. Klaipeda ist das unbestrittene Wirtschaftszentrum und Kulturzentrum von Westlitauen. Durch ihre wechselhafte Geschichte, die direkte Lage an der Ostsee und die vielfältige Architektur, hat die Stadt ein einzigartiges Flair entwickelt, welches den Besucher dazu einlädt die Stadt zu entdecken. Klaipeda hat viele bedeutende Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie z.B. die Arche, das größte Granitdenkmal in Litauen, das Delphinarium und das Meeresmuseum, den Skulpturenpark und den Simon-Dach-Brunnen im Herzen der Altstadt. Die liebevoll restaurierte Altstadt Klaipedas mit den vielen Fachwerkhäusern, dem Simon-Brunnen mit der Ännchen-von-Tharau-Figur, dem Schauspielhaus, dem alten Rathaus und der ehemaligen kaiserlichen Hauptpost werden Sie heute während eines Stadtrundganges kennen lernen.

3. Tag: Kurische Nehrung und Berg der Kreuze

Bei Ihrem heutigen Ausflug auf die Kurische Nehrung werden Sie einen den längsten Strände Europas kennenlernen, der mit Sicherheit auch zu den schönsten zählt. Nachdem Sie die Fähre nach fünfminütiger Fahrt auf Smiltyne, einem kleinen Landzipfel, abgesetzt hat, erwarten Sie malerische Orte mit pittoresken Holzhäusern und das Rauschen lauschiger Wälder. Nicht zuletzt die beeindruckenden Sanddünen, die diese Region so einzigartig machen, werden Sie faszinieren! Der älteste Ort der Nehrung, Neringa-Juodkrante (Schwarzort) ist ebenfalls Teil Ihres Ausflugs. Gegen Mittag geht es für Sie weiter Richtung Lettland. Etwa 17km nördlich von Siauliai zwischen den Dörfern Domantai und Jurgaiciai erhebt sich am Fluss Kulpe ein Erdhügel, der mit tausenden von Kreuzen aus allen Materialien bedeckt ist, die sich um ein Bild der Mutter Gottes scharen. Der Berg der Kreuze ist ein nationaler Wallfahrtsort und von hohem symbolischen Wert für das litauische Unabhängigkeitsstreben. Am späten Nachmittag kommen Sie in der bereits 800 Jahre alten Stadt an. In Riga gibt es zahlreiche Architekturdenkmäler, die verschiedene Epochen und Stile repäsentieren. Sehenswert ist u.a. der Dom mit der zweitgrössten Orgel der Welt; und das Schloss aus dem 14 Jahrhundert.

4. Tag: Riga und Gauja-Nationalpark

Riga wurde 1201 von Bischof Albert gegründet und ist die größte Stadt der drei baltischen Hauptstädte. Die Stadt weist eine Vielfältigkeit verschiedener architektonischer Stile auf. Auf dem Stadtrundgang durch die Altstadt sehen Sie das Rigaer Schloss, den Dom, die Petrikirche, das Schwedentor, die Drei Brüder, die Große und die Kleine Gilde und das Freiheitsdenkmal. Heute besuchen Sie den Gauja-Nationalpark. Den Spitznamen ‚Livländische Schweiz‘ verdankt der Park seinen Sandsteinfelsen, die für nordische Verhältnisse ziemlich steil sind. Im Park besichtigen Sie die Turaida-Burg, um die sich die Legende der ‚Rose von Turaida‘ rankt und Sigulda. Entlang des Flusses Gauja bietet der Nationalpark eine wunderschöne Landschaft mit viel Wald und einer unberührten Tier- und Pflanzenwelt.

5. Tag: Schloss Rundale

Das prächtige Schloss Rundale (Ruhetal) liegt zehn Kilometer südlich der Stadt Bauska. Der Herzog von Kurland ließ das Schloss im 18. Jh. durch den italienischen Architekten Rastrelli bauen. Besichtigen werden Sie hier den zauberhaften französischen Landschaftspark und den restaurierten Ost- sowie Mittelflügel des Bauwerks. Von hier aus fahren Sie weiter in die Hauptstadt Litauens, nach Vilnius.

6. Tag: Vilnius

Vilnius überrascht den Besucher mit einer Vielzahl prächtiger barocker Kirchen und Gebäude. Es hat den Anschein, als ob man den Heiden den Glauben demonstrativ in Stein aufdrücken wollte. Klöster und Kirchen bestimmen das Stadtbild, das heute teilweise prächtig restauriert ist. Das Universitätsviertel mit seinen italienisch inspirierten Innenhöfen, der imposanten St. Johanneskirche mit ihrem Glockenturm, den prachtvoll gestalteten Innenräumen des Observatoriums und der Bibliothek stellt ein einmaliges architektonisches Ensemble dar. Am Nachmittag werden Sie die Wasserburg Trakai besuchen. Trakai war die Hauptstadt im litauischen Reich und fungierte als Großfürstenresidenz. Die Stadt ist in einer wunderschönen Seenlandschaft westlich von Vilnius gelegen. Der historische Stadtteil liegt inmitten dreier Seen auf einer langgezogenen Halbinsel. Die Ruinen der Burg auf der Halbinsel geben den Blick frei auf den Galve-See mit der Inselburg, deren Türme und Dächer rot über den Bäumen aufleuchten. Über eine lange hölzerne Brücke erreichen Sie die im gotischen Stil erbaute Inselburg. Sie kommen zunächst in den Hof der Vorburg, wo Sie zu Ihrer Linken die Ostund zu Ihrer Rechten die Westkasematten erblicken. Die zweistöckigen, von Balustraden umgebenen Westkasematten dienten als Waffenlager, daneben wurden hier Lebensmittel aufbewahrt und es standen Aufenthaltsräume für die Wachen zur Verfügung. Die Vorburg ist durch einen Graben vom Palast getrennt. In der Hauptburg folgen Sie einfach den Schildern des Rundgangs. Die meisten Räume des Palastes werden vom Historischen Museum genutzt. Der „Große Saal“ liegt im rechten Gebäudeteil und bietet ein faszinierendes gotisches Sterngewölbe.

7. Tag: Kaunas und Fährüberfahrt

Heute fahren Sie über Kaunas nach Klaipeda. Kaunas ist die zweitgrößte Stadt Litauens mit einer sehr malerischen Altstadt. Im Anschluss Fahrt zum Fährhafen der DFDS Seaways Baltic und Einschiffung zur Fährüberfahrt nach Kiel. Die geplante Abfahrt ist um 22.00 Uhr (Einschiffung ca. 3 Std. vorher). Ihr Abendessen und ihre Übernachtung sind an Bord.

8. Tag: Heimreise

Ankunft in Kiel gegen 17.00 Uhr, danach Ausschiffung und Sie treten die Heimreise an.

Ihre Hotels während der Reise:

1x im Hotel Ibis Styles Klaipeda Aurora, 2x im Hotel Hanza Riga, 2x im Hotel Europa City Vilnius

Glauch Touristik GmbH

Hospitalstraße 69
41751 Viersen
Deutschland

Tel.: +49 (0)2162-9500200
Fax: +49 (0)2162-9500560

info@glauch-reisen.de

Newsletteranmeldung

Tragen Sie sich jetzt für unseren E-Mail Newsletter ein, und seien Sie immer über aktuelle Angebote, Sonderreisen und Neuigkeiten von Glauch Touristik GmbH informiert.